Stefan Rühlmann

Bücher und Zeichnungen

Weil das Ende den Anfang finden will

„Weil das Ende den Anfang finden will“

Ingaris letzte Worte, bevor sie im Sumpf umkommt)

 

Maria und Hannes, zwei Enddreißiger, die eine verbotene Affäre miteinander haben, wurden von Militärs und Wissenschaftlern gezwungen, in eine Zeit zu reisen, die nicht ihre Zeit war.

Dort hatten sie einen Fehler begangen, der die Geschichte scheinbar anders verlaufen lassen lässt, als die Beiden sie kennen.

Nach der Schlacht gegen die Barbaren warten sie darauf, dass Markgraf Eckehardt der Erste auszieht, um Kaiser werden zu können. Maria und Hannes wissen eigentlich, dass Eckehardt der Erste diese Reise nicht überleben wird, da man ihn am 30. April 1002 ‚aus dem Weg‘ räumt.

Doch es kommt alles ganz anders ... anders, als Maria und Hannes es kannten und anders, als sie es je erwarten würden.

In diesem spannenden Fortsetzungsroman nutzt der Autor wieder geschickt die Lücken in der Geschichtsschreibung und lässt historische Persönlichkeiten so auferstehen, dass sie lebendig werden und den Leser in eine Zeit folgen lassen, die längst vergangen ist.


Ich habe einmal ein paar Links herausgesucht:

NOEL-Verlag

Fischers Bücherstube Freyburg

Gutenberg Buchhandlung Naumburg

Amazon  -  auch als E-Book